NEUE GARTENGEFÜHLE SOMMER

Wenn schon die ersten Pflanzen ihre Blüten zeigen, erwacht auch die Motivation, die verschiedenen Gartenbereiche zu gestalten. Die Raumgliederung kann mittels Formgehölze, Rosenbögen oder aufregend inszenierter Dekoration neu definiert werden. Auch das farbliche Erscheinungsbild kann mit zusätzlichen Pflanzungen umgeformt werden.

NEUE BLICKWINKEL

Interessante Eyecatcher können den Garten in einem ganz neuen Stil erscheinen lassen. Ob nun ein auffällig blühender Strauch oder ein Formgehölz dafür eingesetzt wird bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen.
Besonders prachtvoll sind großflächige Staudenkombinationen, beispielsweise als mediterranes Beet. Dabei empfehlen wir eine Kombination aus silbrig-blauen Stauden mit aromatischen Blütensträuchern, Zwergsträuchern und trockenliebenden Gräsern. Unterstrichen werden kann die ausgefallene Inszenierung außerdem mit einer Kiesfläche, vereinzelten Wurfsteinen, Trittplatten oder anderen Dekorationsgegenständen.

GARTENPRAXIS-TIPP

Schon bald zeigen sich die ersten Unkräuter. Bitte versäumen Sie nicht von Anfang an stets dahinter zu sein, dass das Unkraut nicht überhandnimmt. Natürlich müssen Ihre Pflanzen stets mit Nährstoffen versorgt werden. Am einfachsten bewerkstelligen Sie dies über den Einsatz eines Langzeitdüngers. Bringen Sie diesen schon Anfang April in angegebener Konzentration auf Rasen, Stauden-, Rosen- und Strauchbeete auf. Da sich die Nährstoffe nur langsam freisetzen vermeiden Sie auch die Verbrennungsgefahr. Wiederholen Sie diese Düngung Anfang Juni.