NEUE GARTENGEFÜHLE SOMMER

Wenn schon die ersten Pflanzen ihre Blüten zeigen, erwacht auch die Motivation, die verschiedenen Gartenbereiche zu gestalten. Die Raumgliederung kann mittels Formgehölze, Rosenbögen oder aufregend inszenierter Dekoration neu definiert werden. Auch das farbliche Erscheinungsbild kann mit zusätzlichen Pflanzungen umgeformt werden.

Besonders gerne empfehlen wir hierfür das Setzen von Stauden. Die krautigen, mehrjährigen Pflanzen gibt es in nahezu jeder erdenklichen Form, Blühfarbe und Blattstruktur. Für schattige, feuchte, aber auch trockene, sonnige Standorte finden sich zahlreiche Auswahlmöglichkeiten. Besonders gut eignet sich die Pflanzung in Gruppen, abwechselnd mit anderen Stauden in ähnlichen Farbtönen. Ein effektvoller Rahmen hierfür wird mit einem Hintergrund aus Bäumen und Sträuchern geschaffen.

NEUE BLICKWINKEL

Interessante Eyecatcher können den Garten in einem ganz neuen Stil erscheinen lassen. Ob nun ein auffällig blühender Strauch oder ein Formgehölz dafür eingesetzt wird bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen.

Besonders prachtvoll sind großfläche Staudenkombinationen, beispielsweise als mediterranes Beet. Dabei empfehlen wir eine Kombination aus silbrig-blauen Stauden mit aromatischen Blütensträuchern, Zwergsträuchern und trockenliebenden Gräsern. Graue und silberlaubige Pflanzen prägen das Erscheinungsbild, weiße und blaue Blüten unterstreichen die kühle und klare Atmosphäre. Dafür eignen sich unter anderem duftender Lavendel, Thymian, Salbei in der Kombination mit den Sommerblühern Katzenminze, Purpursonnengut und Edelraute.

Weitere spezielle Pflanzen wie Yucca, Federgras und Atlas-Schwingel schaffen eine mediterrane, entspannende Atmosphare. Unterstrichen werden kann die ausgefallene Inszenierung außerdem mit einer Kiesfläche, vereinzelten Wurfsteinen, Trittplatten oder anderen Dekorationsgegenständen.

GARTENPRAXIS-TIPP

Nachdem das erste kräftige Durchtreiben der Pflanzen abgeschlossen ist und sowohl Hecken als auch geschnittene Kugeln ihre strenge Form etwas verloren haben, ist es Zeit diesen wiederum die richtige Fasson zu geben. Wie schon Anfang April können Sie jetzt das Nährstoffdepot wieder auffüllen. Einfach in angegebener Konzentration über Rasen, Rosen, Staudenbeete und Strauchflächen streuen.